Home  Ι  Blog   Ι  Kontakt  Ι    0049 151 471 553 26  Ι   info@lasikizmir.com

Häufige Fragen

Häufige Fragen – Augenlasern in der Türkei

  • Wie weiß ich, ob ich für die Behandlung in Frage komme?

    Am Ende entscheidet der Arzt nach den umfangreichen Voruntersuchungen, die mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Es gibt jedoch einige wichtige Kriterien:

    • Ihre Augen sind gesund. Dies bedeutet, kein Glaukom, keine Infektion, keine chronisch trockenen Augen oder einen anderen Zustand, der den Heilungsprozeß nach der Behandlung behindert.
    • Sie müssen mindestens 21 Jahre alt sein.
    • Ihre Sehwerte müssen im letzten Jahr vor der Operation weitestgehend konstant gewesen sein.
    • Während einer Schwangerschaft oder der Stillzeit beeinflußt das Hormon-Niveau die Augenform. Daher ist während dieser Zeit eine Behandlung nicht möglich.
    • Sie dürfen keine Autoimmunkrankheit haben, da dies die Heilung beeinflussen würde.
    • Ihre Kurzsichtigkeit darf maximal -8 Dioptrien, Ihre Weitsichtigkeit -6 Dioptrien betragen.
    • Ein Astigmatismus (Hornhautverkrümmung) darf nicht mehr als 6 Dioptrien betragen.
  • Was geschieht bei der Behandlung?

    Die Lasik-Behandlung geschieht ambulant. Sie gehen zur Klinik, lassen sich operieren und können die Klnik danach gleich wieder verlassen. Die eigentliche Behandlung dauert nicht länger als ein paar Sekunden pro Auge – tatsächlich dauert die gesamte Operation mit allen Vorbereitungen ca. 15-30 Min. Die Operation geschieht bequem im Liegen. Das Augenlid wird mit einer Klammer befestigt. Sie schauen in ein blinkendes Licht, damit der Laser fokussiert wird. Dann wird ein Scheibchen der Hornhaut angeschnitten und umgeklappt, um dann das Hornhautgewebe zu bearbeiten. Nach der Operation wird das Scheibchen wieder zurückgeklappt.

    Es wird nur ein mikroskopischer Teil der Hornhaut entfernt – weniger als die Dicke eines menschlichen Haares.

  • Wie lange dauert die Operation?

    Die eigentliche Laserbehandlung dauert zwischen 15 und 40 Sekunden abhängig vom Korrekturbedarf der Hornhaut. Der gesamte Ablauf mit Sterilisation, Betäubung usw. dauert ca. 4 Minuten pro Auge. Nach ca. 20-30 Minuten findet eine Kontrolle statt. Anschließend sind Sie fertig und können die Klinik verlassen. Am nächsten Tag kommen Sie dann noch einmal zu einer 2. Nachkontrolle, die ca. 10-20 Minuten dauert.

  • Wie sicher ist Augenlasern?

    Bei jeder Operation gibt es Risiken. Beim Augenlasern wird die Behandlung mit einem kalten Laser durchgeführt, der per Computer gesteuert wird. Die Behandlung kann jederzeit vom Arzt unterbrochen werden. Die Erfolgsrate liegt sehr hoch, Komplikationen sind sehr selten.

  • Wie viele Menschen haben eine Augenoperation per Laser durchführen lassen?

    In den USA haben im Jahr 1999 960.000 eine solche Operation vornehmen lassen. Im Jahr 2003 waren es bereits 3.000.000 Menschen. In Deutschland werden pro Jahr ca. 100.000 Behandlungen durchgeführt.

  • Erzeugt die Operation Schmerzen?

    Das Auge wird mit Hilfe von Augentropfen betäubt, so daß Se während der gesamten Behandlung keinerlei Schmerzen verspüren. Aus Erfahrung wissen wir, daß einige Patienten nach der Behandlung und wenn die lokale Betäubung nachläßt, ein Fremdkörpergefühl für wenige Stunden haben. Auch eine gewisse Lichempfindlichkeit ist für einige Tage gegeben.

  • Was bedeutet AugenLasern?

    Hierbei handelt es sich um eine lasergesteuerte Operation zur Behebung von Fehlsichtigkeiten. Um die Sehwerte zu optimieren wird mit einen kalten Laserstrahl die Oberfläche der Hornhaut modelliert. Der Laser entfernt mikroskopisch kleine Stücke der Hornhaut, um die Hornhaut abzuflachen (bei Kurzsichtigkeit) oder den Winkel zu korrigieren (bei Weitsichtigkeit) und /oder Unebenheiten der Hornhaut zu korrigieren (bei Astigmatismus). Das Ziel ist es, die Hornhaut so zu formen, dass das einfallende Licht bzw. die konkreten Bilder auf der Netzhaut optimal fokussiert werden. LASIK und PRK sind zwei Verfahren der Sichtkorrektur.

  • Wird nach der Lasik mein Auge verbunden?

    Nein, Sie erhalten lediglich eine Schutzbrille.

  • Kann nach einer Lasik noch eine Graue Star OP gemacht werden?

    Ja, sofern notwendig, kann später eine Graue Star OP durchgeführt werden.

  • Was geschieht, wenn ich meinen Kopf während der Operation bewege?

    Der Laser ist mit einem Eye-Tracker-System ausgestattet. Wenn Sie Ihren Kopf bewegen, unterbricht der Computer sofort den Laserstrahl. Erst nach dem der Laser neu fokussiert wurde, kann die Behandlung fortgesetzt werden.

  • Wie soll ich mich nach der Behandlung verhalten?

    Sie dürfen nicht an Ihren Augen reiben. Weitere Anweisungen erhalten Sie vom behandelnden Arzt.

  • Verschlechtert sich das Sehen irgendwann wieder?

    Die Erfahrung aus allen bisherigen Untersuchungen zeigt, daß die mit der Behandlung erzielte Sehkraft permanent ist.

  • Sind Nebenwirkungen bekannt?

    Manche Patienten klagen über trockene Augen. Dies lässt sich aber mit Augentropfen gut behandeln und verschwindet in der Regel nach wenigen Wochen.

  • Wann können Sie wieder arbeiten?

    In den meisten Fällen können sie spätestens 3 Tage nach der Behandlung Ihre Arbeit wieder aufnehmen. Aber Sie sollten auf alle Fälle warten, bis Sie sich wieder wohl fühlen. Viele arbeiten auch bereits nach 1-2 Tagen wieder.

  • Was geschieht nach der Operation?

    Sie erhalten Augentropfen. Nach ca. 20 Minuten wird eine Kontrolle durchgeführt, anschließend können Sie die Klinik verlassen. In manchen Fällen tritt eine Verbesserung der Sehkraft sofort ein – es kann aber auch sein, dass dies einige Stunden dauert. In der Regel verbessert sich die Sehkraft dann nochmals in den folgenden Wochen.

  • Was geschieht vor der Operation?

    Es finden umfangreiche Voruntersuchungen statt. Hierfür ist ein Zeitraum von 3-4 Stunden zu veranschlagen. Dabei wird festgestellt, ob Ihre Augen gesund sind und Sie für eine Laserbehandlung geeignet sind. Mittels verschiedener Geräte wird Ihre Hornhaut vermessen und es wird dann eine Art Karte der Hornhaut erstellt, mittels der der behandelnde Arzt aufzeigt, an welchen Stellen die Operation vorzunehmen ist.

  • Können beide Augen gleichzeitig gelasert werden?

    Ja, bei der Lasik können beide Augen gleichzeitig gelasert werden.

  • Brauche ich eine Überweisung oder Befunde von meinem Augenarzt?

    Nein. Sie werden in einem sehr aufwändigen Verfahren komplett augenärztlich von unseren Spezialisten untersucht. Befunde sind daher nicht notwendig. Auch eine Überweisung wird nicht benötigt.

  • Welcher Laser wird verwendet?

    Die Lasik wird mit einem Excimer Laser durchgeführt. Dieser Laser-Typ erzeugt einen kalten Lichtstrahl, der die Hornhaut in winzigen Teilchen abträgt und damit die Sehschärfe korrigiert.

 

 

Copyright by LasikIzmir - Augenlasern, Schönheitschirurgie, Zahnbehandlung und Haartransplantation in Izmir/Türkei.
Telefon: 0049 151 471 553 26, Mail: info@lasikizmir.com