Augenlasern Kosten - LasikIzmir

Die Augenlaser-Behandlung kann sich nicht nur positiv auf die Lebensqualität auswirken, sondern auch auf Ihren Geldbeutel. Augenlasern ist in der Regel eine einmalige Investition und somit entfallen die sonst regelmäßig anfallenden Kosten für den Nachkauf von Kontaktlinsen oder den Neukauf von Brillen.

Mittlerweile gibt es sehr viele Anbieter, die Augenlaserbehandlungen zu sehr unterschiedlichen Preisen und Qualitäten anbieten.

Es wird oftmals mit dem Preis einer günstigeren Methode geworben. Bei der Voruntersuchung jedoch wird dem Patienten eine teuerere OP-Variante ans Herz gelegt. Wir bei LasikIzmir legen viel Wert auf transparente und klare Preiskommunikation.

Die Kosten für eine Augenlaserbehandlung werden sehr selten von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen, deren Argument lautet meist, dass die Brille und Kontaktlinsen günstigere Mittel zur Fehlsichtigkeitskorrektur seien. Demzufolge müssen in den meisten Fällen die Kosten selbst getragen werden. Das klingt zuerst immer wie eine große Hürde. Ein Blick auf die Augenlasern Kosten, ist dennoch oftmals lohnend. Wenn Sie bei einer privaten Krankenkasse versichert sind, erstattet die Kasse eventuell die Kosten. Wir unterstützen Sie gerne bei der Antragsstellung mit der richtigen Formulierung und einem Kostenvoranschlag, den Sie bei der Krankenkasse einreichen können. Die Höhe der Behandlungskosten hängt natürlich auch davon ab, welche Behandlungsmethode geeignet ist.

 

Unser Qualitätsversprechen

Wir bieten Ihnen exklusiv die Premiumbehandlung an, die für Ihre Augen am besten geeignet und am sichersten ist. Alle Laserbehandlungen werden ausschließlich von unserer Oberärztin Dr. Bilgehan Asena Sezgin oder von Prof. Dr. Mahmut Kaskaloglu persönlich durchgeführt.

LASIK Augenlaser ist steuerlich absetzbar.

Das Finanzamt sieht die LASIK als wissenschaftlich anerkannte Standard-Methode an. Laut Entscheidung der Oberfinanzdirektion Koblenz vom 22.6.2006 können die Aufwendungen einer Augenlaserbehandlung auch ohne Vorlage eines amtsärztlichen Attestes als aussergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden.