Home  Ι  Blog   Ι  Kontakt  Ι    0049 151 471 553 26  Ι   info@lasikizmir.com

Ohrenanlegen

Ohrenanlegen in der TürkeiOhrenanlegen in der Türkei

Abstehende Ohren sind die am häufigsten vorkommenden Fehlbildungen der Ohren. Sie entstehen durch eine angeborene Verformung der Ohrknorpel bzw. durch eine asymmetrische Entwicklung einzelner Knorpelelemente und werden auch als “Segelohren” bezeichnet. Durch eine Operation lässt sich der Ohrknorpel neu formen und das Ohr anlegen.

Gesamtaufenthalt in der Türkei: 3 Tage
Narkose: örtliche Betäubung
Dauer der Operation: ca. 1-2 Stunde
Stirnband: ca. 4 Wochen
Sport: nach ca. 6 Wochen
Arbeitsfähigkeit: nach ca. 3-4 Tagen
Endergebnis: nach ca. 2-3 Monaten
  • Was wird bei dem Eingriff gemacht?

    Der Ohrmuschelknorpel wird durch einen verdeckten Schnitt auf der Hinterseite des Ohres freigelegt und vorsichtig ausgedünnt, bis sich der Knorpel in die gewünschte Form legt. Der Eingriff wird ambulant in Lokalanästhesie durchgeführt. Duch die Betäubung der Haut der Ohrmuschel ist kaum etwas spürbar.

  • Was ist nach dem Eingriff zu beachten?

    Nach der Operation sollten Sie in den ersten 3 Wochen beim Schlafen und Liegen einen Mützenverband oder ein weiches Stirnband tragen, dies verhindert eine Abknickung der Ohrmuschel.

    Mit einer Arbeitsunfähigkeit und Schulunfähigkeit ist für 3-4 Tage zu rechnen. Auf Sport sollten Sie für etwa 6 Wochen verzichten.

    Die endgültige Ohrform ist wegen der Restschwellung erst nach 2-3 Monaten erreicht.

    Die Narbe verblasst im Laufe der Zeit und ist später kaum noch erkennbar.

 

Copyright by LasikIzmir - Augenlasern, Schönheitschirurgie, Zahnbehandlung und Haartransplantation in Izmir/Türkei.
Telefon: 0049 151 471 553 26, Mail: info@lasikizmir.com